Hausmittel für Durchfall bei Hunden

Der Hund ist des Menschen bester Freund. Genau wie ein Mensch kann er von vielerlei Krankheiten betroffen sein, zu denen auch Durchfall gehört. Durchfall bei Hunden ist eine häufige Erkrankung, die sich durch flüssigen Kot, unangenehme Gerüche und ungewöhnlich gefärbte Exkremente zeigt. Sie werden oft feststellen, dass es dem Hund während er sein Geschäft verrichtet, schlecht geht. Aufgrund der gefühlten Belastung und da Durchfall für gewöhnlich mit einem verdorbenen Magen einhergeht, verlieren betroffene Tiere ihren Elan. Sie wirken dann häufig teilnahmslos und antriebslos.

Bei akutem Durchfall, können Sie versuchen Ihren Hund mit bewährten Hausmitteln zu behandeln. Versorgen Sie ihn durchgehend mit frischem Wasser, so dass er jederzeit trinken kann. Da betroffene Tiere zum Austrocknen neigen, sollten sie immer Zugang zu frischem Trinkwasser haben. Sie können dem Wasser probiotisches Pulver zufügen, um den Zustand Ihres Vierbeiners positiv zu beeinflussen. Ausreichende Versorgung mit Wasser ist insbesondere während der ersten Tage der Erkrankung unheimlich wichtig!

Eine erfolgreiche Therapie, sollte aus einer Ruhigstellung des Verdauungsapparates und einer Kontrolle des Flüssigkeitshaushaltes bestehen. Am einfachsten erreichen Sie eine Ruhigstellung des Darmes durch einen eintägigen Nahrungsentzug. Nach der Gabe von reinem Wasser über einen Zeitraum von 24 Stunden, können Sie langsam beginnen Ihren Hund mit fester Nahrung zu füttern. Geben Sie ihm gekochten Tofu und gekochten Kürbis. Früchte und ballaststoffreiches Gemüse stellen eine hilfreiche Schonkost dar. Eine Reis und Hüttenkäse Diät bietet sich ebenfalls immer an. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass gewöhnlicher Kochbeutel Reis gegeben wird, dieser hat die Eigenschaft Feuchtigkeit im Kot zu binden. Eine weiteres mögliches Rezept zur Durchfallbehandlung bei Ihrem Hund ist eine Mischung aus 1/3 Magerquark zusammen mit 2/3 salzfrei gekochtem Reis. Dies können sie natürlich auch variieren, indem Sie den Magerquark durch Hüttenkäse und den Reis durch Nudeln ersetzen. So hat ihr Hund immer etwas Abwechslung. Einige weitere Rezepte für Hunde haben wir für Sie im Bereich “Tipps zur richtigen Behandlung” online gestellt.

Wenn ihr Terminplan es erlaubt, bieten Sie die Nahrung in möglichst kleinen Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt an. Auf diese Weise wird die Verdauung des Hundes nicht so stark beansprucht und geschont.

Es ist sehr wichtig sich tierärztlichen Rat zu holen, wenn Ihre Versuche den Durchfall zu stoppen nicht erfolgreich sind. Wenn der Zustand Ihres Hundes kritisch ist, zögern Sie nicht einen Tierarzt aufzusuchen, dieser kann dann eine optimale Behandlung zum Wohle Ihres Tieres sicherstellen. Durchfallmedikamente auf Opioid Basis (z.B. Imodium) sind bei einer bakteriellen Magen- Darminfektion ungeeignet und sollten nur auf ausdrückliche Anweisung des Tierarztes verabreicht werden.